Unser Ladenkonzept: Faire Kleidung & Grüne Mode

Die Marken, die wir verkaufen, wählen wir - abgesehen von Qualität und Ästethik - nach zwei Hauptkriterien aus:

 

Faire Kleidung

Die Kleidung muss unter fairen Bedingungen hergestellt worden sein. Das heißt, sie darf nicht unter ausbeuterischen, menschenunwürdigen Umständen hergestellt worden sein wie es in der konventionellen Textilindustrie häufig der Fall ist. Kinderarbeit ist natürlich ausgeschlossen. 

Unter dem Punkt Faire Kleidung könnt Ihr Euch ausführlich informieren, wie unsere Kriterien sind.


Ökologische Bekleidung

Die gesammte bei uns angebotene Faire Kleidung besteht aus ökologischen Materialien. Häufig wird in diesem Zusammenhang von Grüner Mode oder Ökomode gesprochen.

Was das bedeutet erfahrt Ihr hier.



Das schwierige Konzept 'Faire Kleidung'

Fair ist natürlich ein recht weiter und schwammiger Begriff und auch bei den Marken für Faire Kleidung, die wir anbieten, gibt es Unterschiede.

 

Auf der einen Seite gibt es die Marken, die ethische Mindeststandards in der Produktion einhalten, sich also an der Kriterien der Internationalen Arbeitsorganisation ILO halten und zusätzlich ökologisch produzieren. Ersteres sollte eigentlich selbstverständlich sein, ist es aber in der Modebranche keineswegs wie Unglücke wie der Einsturz der Fabrik Rana Plaza in Bangladesch oder Fabrikbrände mit vielen Toten gezeigt haben. 

 

Auf der anderen Seite der "Fairness-Skala" gibt es Marken, die eigene Nähwerkstätten aufbauen, Frauen fördern, Communities stärken. Diese sind uns natürlich die Liebsten und wir haben viele von ihnen im Sortiment. Dies sind aber oft die kleinen Marken.

 

Bei Kleidungsstücken wie Jeans sind wir in der Regel gezwugen, auf größere Grüne Marken zurück zu greifen. Dass diese aber ökologisch produzieren, auf ArbeiterInnenrechte achten, Wasser einsparen, auf das extrem gesundheitsschädliche Sandstrahlverfahren verzichten, ist in diesem Bereich schon verdammt viel. Einige der Firmen arbeiten zum Beipiel mit Ozon oder Laser, um die typischen Waschungen der Jeans herzustellen. Und ja, wir haben auch Jeans, die regional produiert werden im Sortiment. Sie werden in Bielefeld genäht.

 

Natürlich wählen wir Marken aus, die das Konzept von  grüner und fairer Kleidung ganzheitlich durchsetzen und nicht nur einen kleinen Teil ihrer Kollektion 'nachhaltig' produzieren, um sich damit einen grünen Anschein zu geben (sogenanntes 'Greenwashing'). Dies heißt aber nicht, dass es nicht mal sinn machen kann, glaubhaft fair produzierende Marken darin zu unterstützen, ihren Anteil an Grüner Mode auszuweiten, indem man die Teile aus Biobaumwolle ins Sortiment nimmt.

 

Und natürlich soll die Kleidung, die wir anbieten nicht nur schön aussehen und praktisch sein, sie sollen auch eine gute Qualität aufweisen und möglichst lange haltbar sein. Denn auch dies bedeutet Nachhaltigkeit.

 

Wir sind nicht vegan, achten aber darauf, möglichst viel vegane Kleidung zu haben. Unser Sortiment ist zu ca. 85-90 % vegan. Fragt im Zweifelsfall nach.

 

Mehr zu den Themen Faire Kleidung, ökologische Materialien, vegane Kleidung und Zertifikate und Siegel findet Ihr in den folgenden Unterpunkten.


Faire Kleidung

Was für uns Faire Kleidung bedeutet und welche Kriterien unsere Marken erfüllen müssen, erfahrt Ihr hier.

Ökologische Materialien

Was Grüne Mode ist und welche Materialien wir verkaufen und warum diese ökologisch sind, könnt Ihr hier nachlesen.

Zertifikate

Welche Zertifikate, Siegel und Mitgliedschaften bei der Auswahl unserer Marken eine Rolle spielen, könnt Ihr hier erfahren.

Zum Thema vegan

Was vegane Kleidung ist und wie wir mit dem Thema vegane Kleidung bei uns umgehen, könnt Ihr hier lesen.