Better wear fair!

In ironischer Distanz zum eigentlichen Supermarktkonzept bietet supermarché ökologische Fair-Trade-Kleidung, Bio-Mode und fair produzierte Wohnaccessoires jenseits von ausbeuterischer Massenproduktion & Fast Fashion.

 

Im supermarché könnt Ihr Euch von unten bis oben fair & ökologisch einkleiden - also von der Socke und Unterhose bis hin zu Jeans, Shirt, Jacke, Schuh und Mütze. Garantiert sweatshop-frei!

 

Auf 100 qm Ladenfläche führen wir derzeit rund 50 ökofaire Marken wie bleed, armedangels, recolution, Kuyichi, K.O.I, People Tree, Knowledge Cotton Apparel, Ethletics, Vegetarian Shoes u.a.

 

Besonders gerne nehmen wir Marken auf, die nicht "nur" fair produzieren, sondern selbst soziale Projekte sind oder solche Projekte unterstützen.

 

In unserem Sortiment legen wir ein besonderes Augenmerk auf Hosen, da wir wissen, dass es eine große Auswahl braucht, um für sich die richtig gut sitzende Hose zu finden. Deshalb findest du bei uns eine riesige Auswahl an Fair-Trade-Jeans, Chinos und andere Stoffhosen - derzeit sind es über 50 Modelle!

 

Natürlich haben wir schicke und außergewöhnliche Teile! Genauso wichtig sind uns aber die Basics, die wir alle brauchen: Unterwäsche, Socken, BHs, Unterhemden, Leggins, Strumpfhosen, unbedruckte Shirts in vielen Farben und Formen und Basic-Longsleeves und das in einer großen Auswahl!

 

Unseren Laden für ökofaire Mode findet Ihr in der schönen Wiener Straße 16 in Berlin-Kreuzberg, nur wenige Minuten vom U-Bahnhof Görlitzer Bahnhof und von Görlitzer Park entfernt.

 

Natürlich gibt es im supermarché auch die gesamte Kollektion an ökofairer Kleidung, Bio-Bettwäsche und Fair-Trade-Geschirrtüchern unseres Eigenlabels „Hirschkind - Mode für Stadt, Land, Bett“.

 

 


Genug von Sweatshop-Klamotten und Fast Fashion?

 

Ihr wollt wissen, wo und wie Eure Kleidung gemacht wird? Dann seid Ihr bei uns richtig!

 

Wir verkaufen ausschließlich Kleidung von Marken, die unter fairen Bedingungen produzieren lassen, sogenannte Fair Fashion oder Ethical Fashion.

 

Dabei achten wir auf Siegel wie GOTS, FAIRTRADE und die Mitgliedschaft in der Fair Wear Foundation. Besonders gerne kaufen wir bei kleinen Projekten oder Kooperativen, bei denen die Produktion ganz besonders transparent ist.

 

Wir erzählen Euch gerne mehr über die Herkunft der Kleidung, die wir verkaufen.


Ihr wollt einen Gutschein verschenken?

 

Das freut uns! Gutscheine könnt Ihr entweder bei uns im Laden direkt kaufen oder hier bestellen - wir verschicken sie dann per Post.

 

Bitte bedenkt, dass wir keinen Onlineshop haben. Der Gutschein ist also nur für den Einkauf bei uns im Laden in Kreuzberg gedacht.

 


Unsere Veranstaltungen zur Fairen Woche

Auch dieses Jahr sind wir wieder mit zwei Veranstaltungen bei der Fairen Woche dabei!

Wir starteten am 15.9. mit einer Fairen Kaffeetafel zusammen mit der Berliner Bohne.

Am 19.9. berichtet uns Martin Kluck, der Gründer des Modelabels Kipepeo Clothing, wie es kam, dass er ein Faires Modelabel in Tansania gründete.

Ausführliche Infos zu den Veranstaltungen findet Ihr hier.

 


Mitarbeiter/in für 20h/Woche gesucht

 

 

Wir suchen ab möglichst bald (1. Oktober) eine/n neue/n Mitarbeiter/in für unser Team.

Wenn du Interesse an fairer Mode und fairem Handel hast, aufgeschlossen und zuverlässig und zeitlich einigermaßen flexibel bist, dann schau mal hier, ob unsere Stelle für dich passt.


Trinkwasser für Alle!

Kennt Ihr schon das Projekt Refill Berlin? Wir sind auch dabei! Und so geht's: Wenn Ihr diesen Aufkleber an Läden, Cafés oder Büros entdeckt, könnt Ihr mit Eurer Wasserflasche reinkommen und diese einfach auffüllen lassen - natürlich kostenlos. Je mehr Menschen sich beteiligen, umso mehr sinnlose Plastikflascheneinkäufe können eingespart werden. Also Trinkflasche nicht vergessen und Eure Lieblingsläden & Cafés fragen, ob sie nicht mitmachen wollen!

Neben dem ökologischen Aspekt der Einsparung von Plastikflaschen ist es für uns auch wichtig zu sagen: Wasser darf kein Spekulationsobjekt werden - Wasser ist ein Menschenrecht!

Während Konzerne wie Nestlé Grundwasser in trockenen und oft armen Gehenden abpumpen um dies in Flaschen zu füllen und auf Kosten der Umgebung mit extremen Gewinnsteigerungen zu verkaufen, verschenken wir das Wasser! Ein viel besseres "Geschäftsmodell" finden wir ;-)