· 

Pony Hütchen

Ponyhütchen ist ein Vintagestore für Möbel und Objekte vom Ende des 19. Jahrhunderts bis in die 60er-Jahre in der Pücklerstraße in Kreuzberg. Ponyhütchen ist nicht nur eine Fundgrube für wunderschöne Möbel und Gegenstände, sondern auch deren ständig wechselnde Deko ist absolut sehenswert. Für mich ist es ein ganz schön gefährlicher Ort, da ich alte Möbel & Gegenstände liebe und dort immer etwas finde, was mich anlacht. Das ein oder andere Möbelstück von dort hat bereits Einzug in unseren Laden gehalten.


Foto: Pony Hütchen
Foto: Pony Hütchen

Wie heißt du, wie heißt Dein Laden und wo finden wir ihn?

 

Ich heiße Lilli Nielsen, meinen Laden Pony Hütchen findet ihr in der Pücklerstrasse 33 in Kreuzberg gleich neben der Markthalle Neun in Kreuzberg. 


 

Wie ist das Konzept Deines Ladens, was ist das Besondere bei Dir?

 

Im Pony Hütchen verkaufe ich handselektierte und liebevoll aufgearbeitete Möbel und Objekte von 1860-1960 mit Liebe zur Geschichte, zum Detail und zur Patina. Spuren der Zeit sind für mich wertvoll. Beim Aufarbeiten ist es uns wichtig, die Möbel so original wie möglich zu belassen und ihre Einzigartigkeit zu erhalten.

 

Die Geschichte, die ein altes Möbel erzählt ist, meine Leidenschaft.

 

 


Wann hast Du Deinen Laden eröffnet und wie kam es dazu?

 

Meinen ersten Laden habe ich 2003 in Prenzlauer Berg eröffnet, seit 2007 bin ich mit Pony Hütchen in Kreuzberg. Schon Mitte der 90er habe ich mit meiner Tante Wohnungen geräumt und auf Flohmärkten verkauft. Schweren Herzens musste ich damals mit ansehen, wieviel weggeworfen wurde und wie wenig ich in der Lage war, die geliebten Schätze zu retten. Durch Zufall bin ich auf einen Laden in einer toten Ecke in PrenzlBerg gestoßen, für kleines Geld, den ich mir neben meiner Ausbildung leisten konnte. Und dann nahm alles seinen Lauf... 


Foto: Pony Hütchen
Foto: Pony Hütchen

Seit 2020 habe ich ein zweiten Laden in der Muskauer Str.23 am Mariannenplatz eröffnet, in dem wir endlich den Raum zum Aufarbeiten haben. Hier gibt es eine große Auswahl an ausgesuchten Möbeln, die hier nach Vereinbarung besichtigt werden können. Zukünftig soll es hier auch Workshops geben, rund ums große Thema der Restaurierung.

 

 

Und hier noch eine Jobinfo: Falls es da draußen ein Verkaufstalent gibt, dass Lust hat für 20-30 Std pro Woche bei mir im Verkauf zu arbeiten, freue ich mich sehr über einen Kontakt. Ich bin händeringend auf der Suche!


Foto: Pony Hütchen


Woher kommt der Name Deines Ladens?

 

Pony Hütchen ist eine Romanfigur von Erich Kästner aus Emil und die Detektive. Sie ist Detektivin und die Cousine von Emil, die immer einen Hut auf hat aus dem der Pony rausguckt (so wie ich früher). Der Roman spielt in der Nachkriegszeit, was gut zu der Epoche meiner Möbel passt und in Berlin Schöneberg, wo ich aufgewachsen bin. Ich liebe Erich Kästners Schreibstil und fand es einen so schönen Namen mit vielen Parallelen…


Foto: Pony Hütchen
Foto: Pony Hütchen

Womöglich fällt es unter das Betriebsgeheimnis, aber wie kommst Du an die schönen alten Möbel und Gegenstände, die Deinen Laden füllen?

 

Dadurch, dass ich schon so lange im Geschäft bin, bin ich sehr gut vernetzt und habe viele unterschiedliche Quellen, von denen ich meine Ware beziehe. Ich bin bundesweit unterwegs, kaufe aus Nachlässen raus, bin mit Architekten, Händlern aus ganz Europa und Nachlassverwaltern verbunden. Kaufe aber auch auf Märkten und steige in jeden Container, den ich auf der Straße sehe. Mir kommt jeden Tag etwas in die Hände, obwohl der Bestand immer weniger wird.


Du hast uns ein Produkt mitgebracht – was ist das und warum hast du dieses ausgewählt?

  

Mein erster Gedanke war einen Kleiderschrank mitzubringen, in dem ich sitze, aber ich hab ihn leider nicht aufs Fahrrad bekommen. Deswegen habe ich mich für das schwere gusseiserne Rankstück mit der schönen Patina entschieden. Es ist so ein Objekt, dass mich glücklich macht wenn ich es in der Hand halte. Ich hätte eigentlich fast alles aus meinem Laden mitbringen können.


Wer sind Deine KundInnen?

 

Zu mir kommen ganz viele unterschiedliche Kunden: Die meisten Kunden sind meistens privat und suchen ein besonderes Stück für ihre Wohnung oder Ladenbesitzer und Gastronomen, die Ladeneinrichtung brauchen. Es kommen aber auch Raumausstatter, Setdesigner, Filmleute und Fotografen. Besonders schön ist es zu sehen, dass immer mehr auch den Nachhaltigkeitsgedanken verfolgen und das Handwerk wieder zu schätzen wissen. 


Fotos: Pony Hütchen


Dein Laden ist in der Pücklerstrasse in Kreuzberg – was magst Du an dem Kiez und seiner Nachbarschaft?

 

Dadurch, dass ich jetzt fast 15 Jahre im Kiez bin, liebe ich es natürlich alle um mich rum zu kennen. Mit den Alteingesessenen gibt es einen sehr sozialen und gemeinschaftlichen Zusammenhalt. Wir sind ein bunter solidarischer Kiez mit viel Rückendeckung. Auch wenn wir von der Verdrängung bedroht sind, empfinde ich uns doch als sehr stark und kämpferisch. Ich habe meine Wurzeln hier und fühle mich hier sehr zu Hause.


Infos zum Laden

PONY HÜTCHEN

Pücklerstr. 33
10997 Berlin

 

Do & Fr 14-18 Uhr

Sa 12-18 Uhr

 

Telefon: 0177 454 1800
Web: ponyvintage.de

Mail: hello@ponyvintage.de

 

Facebook  

Instagram 


Das Interview mit Lili von Pony Hütchen führten wir schriftlich im Oktober 2021 im Rahmen unserer Nachbar*innen-statt-Models-Kampagne.

Anstatt die Modelfotos der Marken zu nehmen, deren Basics wir durchgängig im Laden führen, fragten wir unsere Nachbar*innen & Kolleg*innen, ob sie nicht unsere Models sein wollen. Mehr zu der Aktion und der Idee dahinter findet Ihr hier. Dies sind die Modelfotos, die im Rahmen der Aktion von Lilli entstanden sind. Vielen Dank für die Teilnahme an der Aktion!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0