· 

Rote Lippen

Rote Lippen ist ein Naturkosmetik-Fachgeschäft auf der Oranienstraße mit einer riesigen Auswahl an Naturkosmetik für Gesicht, Körper, Hände und Haare. Die Beratung ist sehr fachfrauisch und sympathisch, es macht einfach Spaß dorthin zu gehen. Es wird Wert auf Zero Waste und fair gehandelte Kosmetika gelegt, kleine Manufakturen, die z.B. Schlafbrillen anfertigen werden unterstützt. Im Hinterhof des Hauses werden außerdem kosmetische Behandlungen durchgeführt. Bei Rote Lippen gibt es auch das SO36-Duschgel - ein Projekt von i+m Naturkosmetik, das während Corona entstanden ist - wir schwören drauf und alle um uns herum bekommen es als Geburtstagsgeschenk.


Wer seid Ihr, wie heißt Eurer Laden und wo finden wir ihn?

 

Rote Lippen: Wir sind Uschi und Isabel. Unser Laden heißt Rote Lippen Naturkosmetik und Behandlungen, er ist in der Oranienstrasse 12 am Heinrichplatz in Kreuzberg.



Wie ist das Konzept Eures Ladens, was bietet Ihr an?

 

Rote Lippen: Wir bieten aussschliesslich zertifizierte Naturkosmetik ohne synthetische Zusätze an. Gesichts- Körper- und Haarpflege für die ganze Familie, Wellnessartikel, Make up,  Naturparfumes, ätherische Öle, Hamamtücher und -artikel, Kämme, Haarbürsten, Zahn- und Körperbürsten aus natürlichen Materialien, Seifen und Seifenschalen, Kinderwaschlappen aus Bio Baumwolle, Kosmetiktäschchen in Handarbeit, japanisches Räucherwerk und Duftkerzen (auf pflanzlicher Basis) sowie ein kleines Sortiment von echtem handgemachten Schmuck aus New York und Tel Aviv.

Unser besonderes Interesse gilt inzwischen allen veganen Pflegeprodukten  ohne Plastikverpackung und wir bemühen uns unser Sortiment stetig entsprechend zu ergänzen bzw. zu ersetzen

In unserer Remise finden täglich in der Zeit von 10h -20.30h auf 2 Etagen Gesichtsbehandlungen nach Dr. Hauschka oder Martina Gebhardt  sowie  Schminkberatungen, Massagen , Maniküre, Pediküre und Waxing statt.


 

Wann habt Ihr Euren Laden eröffnet und wie kam es dazu?

 

Rote Lippen: Der Laden wurde 1993 von Gabriele Pfeiffer in der Dresdenerstr.14  eröffnet und 1995 von  uns übernommen. Seit 1998 sind  wir an unserem jetzigen Standort auf der Oranienstrasse 12 und haben die uns nun zur Verfügung stehenden zusätzlichen Räume  genutzt um unseren Kund*innen Kosmetik- und Wellnessbehandlungen auf natürlicher Basis anzubieten.

Seit 2010 sind wir auch Mieter der Remise im Hinterhof und konnten unser Wellnessangebot entsprechend erweitern.


 

Wie kamt Ihr auf den Namen Eures Ladens? 

 

Rote Lippen: Gabi, die Gründerin von Rote Lippen hat sich den Namen ausgedacht. Er bezog sich auf den Schlager „Rote Lippen soll man küssen“ von Cliff Richard aus dem Jahr 1963. Wahrscheinlich mochte sie den Song.

 

 

 Wie groß ist Euer Team?

 

Rote Lippen: Unser Team umfasst neben 2 Inhaberinnen und 4 Dr. Hauschka  Naturkosmetikerinnen noch 2 Fachverkäuferinnen , die an den Nachmittagen den Laden betreuen, ist also insgesamt 8 Frauen stark.

 


Wer sind Eure KundInnen?

 

Rote LippenStammkund*innen und Nachbarn aus dem Kiez, mehr Frauen als Männer aus allen sozialen Schichten, junge Menschen, die schon als Babies oder Kinder mit ihren Eltern zum Einkaufen kamen, neu Zugezogene welche z.B. ihren Arbeitsplatz in den Gewerbehöfen der O-Straße haben sowie Touristen aus aller Welt. Manche ehemalige Stammkunden, die schon lange hier weggezogen sind kommen während ihrer Berlin Besuche noch regelmäßig vorbei und decken sich mit ihrem Bedarf bei uns ein bzw. bestellen das was sie brauchen per Post.

 

Habt Ihr selbst Lieblingsprodukte im Laden?

 

Rote Lippen: Wir freuen uns über alles, was auf dem No Waste / Low Waste Sektor herauskommt und unterstützen gerne kleine Manufakturen die ihre Produkte teilweise in Handarbeit herstellen. Beliebt sind unsere Hamamtücher aus der Türkei und aus Tunesien von denen wir ein grosses und buntes Sortiment anbieten.



Euer Laden ist in der Kreuzberger Oranienstraße – was mögt Ihr an dem Kiez und seiner Nachbarschaft?

 

Rote Lippen: Wir, Uschi und Isabel haben uns Anfang der 90er Jahre als Servicekräfte im damaligen „Cafe Anton“(jetzt „Santa Maria“) kennengelernt und leben seitdem auch im Kiez, bzw. haben hier gelebt. Trotz aller nicht immer begrüßenswerten  Entwicklungen, welche die letzten 30 Jahre hervorgebracht haben ist doch noch manches von dem Kreuzberg, in das wir anfangs verliebt waren, lebendig, etwa Werte wie Freiheit, Kreativität, gelebte Vielfalt und Toleranz. Einigen Gesichtern von damals begegnet man hier noch und immer wieder. Da ist auch der  politische Widerstand und die unausgesprochenen Gesetze des Miteinanders die nur hier funktionieren. Wir freuen uns über die ehemals besetzten Häuser, welche geblieben und zu Hausprojekten geworden sind, die Luisenstadt Genossenschaft, zu der auch unser Laden gehört und die macht, dass wir uns nicht wegen Mieterhöhungen und unverhoffter Kündigung Sorgen um unsere Existenz machen müssen, die kleinen Lebensmittelläden (versus Supermärkte) und sozialen Projekte (z.B. Heilehaus), das SO36. Ein wenig von dem „Inselfeeling“ ist geblieben, nicht alles, was im restlichen Berlin durchsetzen lässt, lässt sich auch hier ohne Weiteres durchsetzen. Bemerkenswert  ist auch, dass ein Großteil der Fassaden die das Straßenbild der O-Strasse seit den 80-ern  prägen noch nicht mal einen neuen Anstrich verpasst bekommen haben, das Straßenbild ist also immer noch vertraut.


Infos zu Rote Lippen Naturkosmetik

Oranienstr.12

10999 Berlin

 

Tel: 030-6158112

Öffnungszeiten: Mo-Sa 10-19.30h

 

Web: rotelippen-naturkosmetik.de

Mail: mail@rotelippen-naturkosmetik.de

 

Facebook

Instagram


Das Interview mit Uschi & Isabel führten wir schriftlich im Oktober 2021 im Rahmen unserer Nachbar*innen-statt-Models-Kampagne.

Anstatt die Modelfotos der Marken zu nehmen, deren Basics wir durchgängig im Laden führen, fragten wir unsere Nachbar*innen & Kolleg*innen, ob sie nicht unsere Models sein wollen. Mehr zu der Aktion und der Idee dahinter findet Ihr hier. Dies sind die Modelfotos, die im Rahmen der Aktion von Isabel & Uschi entstanden sind. Vielen Dank für die Teilnahme an der Aktion!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0