· 

Fairtrade-Goldschmiede Oronda

Die InhaberInnen der Goldschmiede ORONDA aus Schöneberg Stefanie und Jürgen kennen wir durch ihr Projekt "Netzwerk Faires Berlin", in dem wir Mitglied sind. Bereits des Öfteren haben wir gemeinsame Marktstände auf dem Heldenmarkt gemacht. Außerdem sind wir beide im Aktionsbündnis Fairer Handel Berlin. Die Goldschmiede ORONDA ist besonders, da sie eine der wenigen FAIRTRADE- und Fairmined-zertifizierten Goldschmieden ist. Das heißt sie verwendet ausschließlich fair gehandeltes bzw. geschürftes oder recyceltes Gold, Silber und Edelmetalle. Dies ist wichtig, da gerade in diesem Bereich Menschenrechtsverletzungen, Kinderarbeit und Umweltverschmutzung an der Tagesordnung sind. Und damit sollte man sich nun wirklich nicht schmücken!


Wer seid Ihr, wie heißt Eurer Laden und wo finden wir ihn?

 

Oronda: Wir sind Stefanie Holtz und Jürgen Krause. Wir sind Gründer/innen und Inhaber/innen der Fair-Trade-Goldschmiede ORONDA in der Gotenstr. 21 in Berlin-Schöneberg.



 

Wie ist das Konzept Eurer Goldschmiede, was ist das Besondere bei Euch?

 

Oronda: Da es bei der Gewinnung von Edelmetallen und Edelsteinen teils zu erheblichen Umweltschäden und Menschenrechtsverletzungen kommt, wollten wir hier sinnvolle Alternative schaffen. Daher verarbeiten wir schon seit der Gründung der Goldschmiede fair gehandelte oder recycelte Materialien. Dies noch zu einem Zeitpunkt zu dem Zertifizierungen in diesem Bereich noch nicht mögliche waren. Unser Motto ist: Wir erschaffen Schmuck, bei dem sich die Freude über das Schmuckstück nachhaltig auf die gesamte Lieferkette auswirkt.


Eure Goldschmiede ist eine der wenigen, die Fairtrade-und Fairmined zertifiziert ist. Was bedeutet das genau und was unterscheidet fair gehandeltes und fair abgebautes Edelmetall von konventionellen Edelmetallen?

 

 

Oronda: Wir sind seit 2015 die erste Fair Trade zertifizierte Goldschmiede in Berlin und eine der ersten in Deutschland und seit 2018 die erste Fairmined lizenzierte in Berlin.

Ziel des fairen Handels ist es, den Kleinbergbau und die erhebliche Anzahl von Menschen und Familien, die damit in Verbindung stehen, zu stärken.

Zertifiziertes Gold bedeutet, dass die Rückverfolgbarkeit des Metalls entlang der Lieferkette gewährleistet ist. Dies bedeutet konkret, dass wir als zertifizierte Goldschmiede mit Kennnummer (FLOcert-ID) nur bei einem ebenfalls von Fairtrade zertifiziertem Händler unser Edelmetall erwerben können. Dieser wiederum kann nur bei entsprechend zertifizierten Mienen das Edelmetall einkaufen.


 

 Wann habt Ihr die Goldschmiede eröffnet und wie kam es dazu? Wie sieht Euer Team aus, wie groß ist es?

 

Oronda: Wir eröffneten unsere Golschmiede als Werkstatt im Januar 2011 in der Torgauerstraße, rund 100 Meter vom jetzigen Standort entfernt, in den wir im Februar 2012 umgezogen sind.

Derzeit haben wir eine Mitarbeiterin, besser noch wären zwei, weshalb wir gerade auf der Suche nach Verstärkung sind.


Welche Schmuckstücke sind bei Euch besonders beliebt?

 

Oronda: Ein sehr beliebter Verlobungsring ist der "7 Times Happy" aus Fairtrade Gold oder Silber. Mit australischen Diamanten mit Herkunftsnachweis. Und eines unserer beliebtesten Trauring-Modelle ist aus Roségold 585, bestehend aus Recycling, Fairtrade oder Fairmined Gold.




Woher kommt der Name der Goldschiede?

 

OrondaORONDA ist ein Kunstwort und setzt sich zusammen aus "oro" (ital. für Gold) und "onda" (ital. für Welle). Diese "Goldwelle" ist unserem Logo abgebildet.


Wer sind Eure KundInnen?

 

Oronda: Unser Publikum ist bunt gemischt. Da wir viele Trau- und Verlobungsringe anfertigen, kommen viele jüngere Menschen zu uns. Zum Teil auch aus ganz Deutschland.

Aus dem Kiez kommen viele Kunden für Reparaturen.



Euer Laden ist in der Gotenstraße in Schöneberg, also erweiterte Nachbarschaft von Kreuzberg – was mögt Ihr an dem Kiez und seiner Nachbarschaft?

 

Oronda: Unser Kiez ist die "Rote Insel", abgeleitet aus ihrer sozialdemokratischen und kommunistischen Vergangenheit und als Ort des Widerstand. Sie ist auch heute noch ein politisch eher linkes Viertel. Es ist ein schöner Kiez mit vielen netten Menschen.


Infos zu ORONDA Fair Trade Goldschmiede

Gotenstr. 21

10829 Berlin

 

Tel: 030 - 893 745 00

Öffnungszeiten: Di-Sa von 10 bis 18 Uhr und Sa. von 10 bis 17 Uhr

 

Homepage: oronda.de

Mailadresse: post@oronda.de

 

Facebook


Das Interview mit Stefanie & Jürgen führten wir schriftlich im Oktober 2021 im Rahmen unserer Nachbar*innen-statt-Models-Kampagne.

Anstatt die Modelfotos der Marken zu nehmen, deren Basics wir durchgängig im Laden führen, fragten wir unsere Nachbar*innen & Kolleg*innen, ob sie nicht unsere Models sein wollen. Mehr zu der Aktion und der Idee dahinter findet Ihr hier. Dies sind die Modelfotos, die im Rahmen der Aktion von Stefanie und Jürgen entstanden sind. Vielen Dank für die Teilnahme an der Aktion!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0