· 

Kraut & Rüben


Kraut & Rüben ist ein Bioladen und Frauenkollektiv am Heinrichplatz in Kreuzberg, das es bereits seit den 80er-Jahren gibt. Die Auswahl an frischem Obst und Gemüse ist riesig, es gibt eine schöne Käsetheke und auch eine Naturkosmetikabteilung.  In dem Naturkostladen gibt es viele regionale Produkte wie z.B.  frischen Tofu aus Berlin. Außer der schönen und großen Auswahl in dem hübschen hellen Geschäft spricht für den Laden das nette Frauenteam und die politische Haltung des Ladens. So verkauft Kraut & Rüben auch die Produkte des Geflüchtetenprojekts MUANANA, das auch Teil unserer Fotoaktion war. Der Laden ist um die Ecke unserer Siebdruckwerkstatt und ich gehe immer gerne sehr dort hin.


Wie heißt Eurer Laden und wo finden wir ihn?

 

Unser Laden heißt Kraut & Rüben Naturkostladen und Frauenkollektiv und ist in der Oranienstraße 15 am Heinrichplatz in Berlin-Kreuzberg.



Wie ist das Konzept Eures Ladens, was bietet Ihr an?

 

Kraut und Rüben ist ein Naturkostfachgeschäft und ein Frauenkollektiv. Wir führen ein Vollsortiment an biologischen Lebensmitteln, inklusive Naturkosmetik und ökologischen Waschmitteln. Unser Schwerpunkt ist Obst und Gemüse, wenn verfügbar regional. Unsere Backwaren beziehen wir von den lokalen Bio Bäckereien. Wir haben eine kleine aber feine Käsetheke und ein gut gefülltes Kühlregal mit Molkerei- und veganen Frischeprodukten. Außerdem findet ihr leckere Weine, manche direkt vom Winzer aus der Pfalz, sowie eine große Auswahl an Tee und Kaffee aus fairem Handel.



Foto: Kraut & Rüben
Foto: Kraut & Rüben

Euch gibt es schon sehr lange am Heinrichplatz. Wann habt Ihr Euren Laden eröffnet und wie kam es dazu?

 

Kraut und Rüben wurde 1978 gegründet von einer Gruppe von Leuten aus dem Kiez, die gemeinsam alternativ arbeiten und wirtschaften wollten. Es sollte ein Kiezladen werden, wo man günstig gutes und frisches Obst und Gemüse kaufen konnte, damals allerdings noch konventionell vom Fruchthof. Auch gab es erste biologische Lebensmittel, alles selbst abgepackt, außerdem Vollkornbrot. Die Biobewegung war noch ganz am Anfang, Berlin war Mauerstadt ohne Umland. Anfang der 80ziger Jahre beteiligten wir uns am „Rübenexpress“, einer Initiative von Food Coops, Cafes, Bioläden und Erzeugern aus dem Wendland und aus Norddeutschland, um Biogemüse nach Berlin zu bringen. Parallel dazu entwickelte sich die Biobranche mit Herstellern und dem Großhandel, so dass immer mehr Produkte in den Läden verfügbar wurden.


Annette von Kraut & Rüben
Annette von Kraut & Rüben

Ihr seid seit Gründung ein Frauenkollektiv. Was ist der Hintergrund der Entscheidung, im Kollektiv und ausschließlich mit Frauen zu arbeiten? Wie groß ist Euer aktuelles Team?

 

Kraut und Rüben war 1978 ein gemischtes Kollektiv, das 1989 den Laden abgeben wollte. Daraufhin fand sich eine Gruppe von Frauen, teils aus dem alten Kollektiv, teils neu dazugekommen, um den Laden weiter zu betreiben. Beim Erstellen eines etwas veränderten Ladenkonzeptes und seiner Umsetzung, stellten wir fest, dass wir Frauen, befreit von Männer-/Frauenkonflikten und Rollenklischees, sehr gut zusammen arbeiten. So sind wir seit 1989 ein Frauenkollektiv bestehend aus 10 Frauen.



Ihr Drei, die an der Fotoaktion teilgenommen habt, wie lange seid Ihr schon dabei?

 

Annette und Britta: Wir sind seit 1983 mit kurzer Unterbrechung dabei

 

Judith: Ich war Praktikantin im FÖJ und habe während meines Studiums als Aushilfe bei Krautis gearbeitet.


Britta & Judith von Kraut & Rüben (von links nach rechts)



Ihr habt uns jeweils ein Produkt mitgebracht – warum habt Ihr genau dieses Produkt ausgewählt?

 

Judith: ich hab die roten Chilis als Ohrringe mitgebracht als Ökoaccessoire, die waren echt scharf.

Annette: ich hab den Wirsing mitgebracht, das Kraut von den Rüben

 

Britta: ich hab den Sellerie mit Grün mitgebracht, eine tolle Knolle, sehr robust und schmackhaft. Die Rüben waren noch nicht geerntet.


Wer sind Eure Kund*innen? Haben sich die Kund*innen in den letzten Jahrzehnten verändert?

 

Der Großteil unser Kund*innen lebt oder arbeitet im Kiez. In den letzten Jahren kommen noch verstärkt Tourist*innen dazu. Viele Kund*innen kennen wir seit Jahren, aber eine Veränderung durch die Gentrifizierung ist zu spüren.


Euer Laden ist am Kreuzberger Heinrichplatz – was mögt Ihr an dem Kiez und seiner Nachbarschaft?

 

Viele unterschiedliche, interessante Menschen, das Neben- und Miteinander verschiedener Lebenswelten und der offene und lockere Umgang miteinander.

Es gibt immer noch eine vertraute Nachbarschaft und wache und rebellische Menschen.


Infos zu Eurem Laden:

Kraut & Rüben GmbH

Oranienstr. 15

10999 Berlin

 

Tel: 030 6141075

Öffnungszeiten:

Mo-Fr. : 9 Uhr bis 19 Uhr

Sa: 9 – 16 Uhr

 

Web: Kraut-und-rueben-berlin.de

Mail: ruebenkrautis@t-online.de


Das Interview mit Kraut & Rüben führten wir schriftlich im Oktober 2021 im Rahmen unserer Nachbar*innen-statt-Models-Kampagne.

Anstatt die Modelfotos der Marken zu nehmen, deren Basics wir durchgängig im Laden führen, fragten wir unsere Nachbar*innen & Kolleg*innen, ob sie nicht unsere Models sein wollen. Mehr zu der Aktion und der Idee dahinter findet Ihr hier. Dies sind die Modelfotos, die im Rahmen der Aktion von Annette, Britta & Judith entstanden sind. Vielen Dank für die Teilnahme an der Aktion!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0