Aktuelle Veranstaltungen & Aktionen


15.11.18, 18 Uhr - Veranstaltung zur 'Supply Chain Transparency' von Kaffee & Kleidung


Achtung: Die Veranstaltung findet nicht bei uns, sondern bei Happy Baristas in Friedrichshain statt (Neue Bahnhofstraße 32). Die Veranstaltung ist auf Englisch.


 

Die Veranstaltung befasst sich mit dem Thema der "Transparente Lieferkette" in der Kaffee- und Textilproduktion. Die Panelteilnehmenden, darunter Ben für den supermarché, präsentieren euch ihren Zugang zu transparenten Lieferketten, wie wichtig sie ihnen ist und warum. Dazu können natürlich auch Fragen gestellt werden. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr.

Das Programm

18.00-18.20 Eröffnung/Einführung
18.20-18.35 Kurze Präsentationen der Vortragenden
18.35-19.20 Fragen ans Podium
19.20-20.00 Bean Voyage Kaffee für alle

Die Vortragenden

Ben Irion und Nici Jäckle gründeten den supermarché vor fast 10 Jahren. Inzwischen bieten sie etwa 50 ökofaire Labels an. Ausserdem produzieren sie ihre eigene Kollektion, unter anderem in Kenya. Wie wählen sie ihre Labels aus und welchen Siegeln ist zu trauen?  Welche Faktoren haben dazu geführt, dass sie in dem Nischenmarkt, der Fair-Trade-Bekleidung ist, ein erfolgreiches Geschäft führen können?

Simone König ist seit neun Jahren in der Kaffeeindustrie tätig, die meisten davon arbeitete sie mit Kaffeespezialitäten. Vor etwas mehr als vier Jahren gründete sie eine cold brew company und arbeitet derzeit für Café Imports Europe. Café Imports ist einer der Pioniere der Kaffeespezialitätenindustrie in den USA. Seit 4 Jahren sind sie auch in Deutschland am Start. Wie können Qualitätskaffee, Lebensqualität für die ErzeugerInnen und Umweltschutz in einer Organisation in Einklang gebracht werden, und wie können diese Werte mit den Anforderungen von Röstern und Verbrauchern sowie mit dem Preisdruck auf dem globalen Kaffeemarkt in Einklang gebracht werden?
https://www.cafeimports.com/europe


Sunghee Tark ist eine der Gründerinnen von Bean Voyage, einer Organisation, die den Status Quo herausfordert, indem sie weibliche Kaffeeproduzenten in Bezug auf die wichtigsten Soft Skills, nachhaltige Produktion, Röstung und Qualitätskontrolle schult. Ihr Ziel ist es, dass die weiblichen Produzenten die Qualität ihrer Produktion verbessern, ihr Kaffee besser verstehen und Schlüsselqualifikationen entwickeln, um Zugang zum Markt zu erhalten und fairere Preise von den Käufern erzielen können. Wie können Kaffeeproduzentinnen innovativ sein, um die Herausforderungen zu meistern, mit denen sie konfrontiert sind, und vor welchen Herausforderungen stand Bean Voyage bei der Ausbildung und der Vermittlung zwischen Produzentinnen an Verbraucher in der ganzen Welt?
https://beanvoyage.com/

 

Anschließend an das Gespräch wird der Bean Voyage-Kaffee verkostet.


Film & Diskussion „Welcome to Sodom-dein Smartphone ist schon hier“ am 21.11.18


Dies ist keine von uns selbst organisierte Veranstaltung, sondern von der Organisation WEED e.V. sowie dem Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg. Wir finden das Thema aber so wichtig, dass wir sie hier mit bewerben.


Zu der öffentlichen Vorführung des Films „Welcome to Sodom - dein Smartphone ist schon hier“ mit anschließender Diskussion im Moviemento in Kreuzberg lädt WEED e.V. zusammen mit den Bezirksämtern Friedrichshain-Kreuzberg und Neukölln.

Der Dokumentarfilm „Welcome to Sodom“ lässt die Zuschauer*innen hinter die Kulissen einer der größten Müllhalden Afrikas blicken, auf der auch E-Schrott aus der EU landet und portraitiert die Menschen, die die Hinterlassenschaften der digitalen Revolution beseitigen. Dabei stehen nicht die Mechanismen des illegalen Elektro-Schrotthandels im Vordergrund, sondern die Lebensumstände und Schicksale von Menschen, die am untersten Ende der globalen Wertschöpfungskette stehen. Die Müllhalde von Agbogbloshie wird höchstwahrscheinlich auch letzte Destination für einen Teil der Tablets, Smartphones und Computer sein, die wir morgen kaufen!

Im Anschluss an den Film findet eine eine Diskussion mit Dr. Otmar Deubzer  von der United Nations University, die den Global E-Waste Monitor erstellt, statt. Vor diesem Hintergrund sollen auch unsere eigene Rolle als Konsument*in und Entsorger*in von Handys, Lap Tops und Co beleuchtet und individuelle sowie institutionelle Handlungsansätze reflektiert werden.

Der Eintritt ist frei!  Platzreservierung nötig/angeraten unter: 030/692 47 85 (Moviemento Kinokasse)

 

Credit Filmplakat: Camino Filmverleih


Faire Kaffetafel zur Fairen Woche am 14.09.18.


Anlässlich der Fairen Woche(n) laden wir zu Kaffee und Kuchen vor unserem Laden ein.

Zusammen mit der Berliner Bohne und Baobab e.V., dem Verein für Bildungsarbeit zu Fairem Handel aus dem Prenzlauer Berg veranstalten wir Freitag nachmittag eine faire Kaffeetafel vor unserem Laden auf der Wiener Straße 16.

Der Verin Baobab e.V. ist mit einem Kaffeestand der Berliner Bohne vor Ort und wir laden Euch ein zu Fair-Trade-Kaffee und Kuchen aus fairen Zutaten.

 

Nehmt Platz an unserer Fairen Kaffeetafel!

 

Natürlich gibt es auch Infos rund um die faire Kaffeeproduktion und den Fairen Handel.

Die Berliner Bohne war ursprünglich eine Kaffee-Initiative von Weltläden und entwicklungspolitischen Organisationen in Berlin. Der Stadtkaffee soll VerbraucherInnen auf den Fairen Handel aufmerksam machen. Die Berliner Bohne wird in verschiedenen Kleinbaurerninitiativen u.a. in Nicaragua, Mexico, Bolivien und Peru angebaut. Mittlerweile wird die 'Faire Bohne' von der GEPA vertrieben.

Um 14 Uhr geht es los. Zu Kaffee und Kuchen seid Ihr eingeladen. Wir freuen uns sehr, wenn Ihr vorbei schaut!


Rückblick: Foto-Mitmach-Aktion "Who made your clothes?"


Hier sehr Ihr die Ergebnisse unserer Foto-Aktion zum Fashion Revolution Day 2018.

 

Ihr habt die Frage gestellt „Who made my clothes?“ und wir haben Euch fotografiert.

 

Aus allen Fotos machen wir ein Plakat für unser Schaufenster und richten die Frage an die Welt!